Montag, 19. Oktober 2009

Der erste Geburtstag ohne Mama






Gestern haben wir mit Tom den ersten Geburtstag ohne seine Mama gefeiert.
Ich hatte ja schon mal erwähnt dass meine Tochter ganz plötzlich und völlig unerwartet Ende Juni 09 gestorben ist...
Tom ist nun schon 5 Jahre alt!!! Und ganz STOLZ *5* zu sein.
Es gab viele Geschenke, leckeren Kuchen, tolle Spiele und viel zu lachen.
Wir, die Family, haben uns bemüht, Tom den Nachmittag so schön wie möglich zu machen.
Gefeiert hat er mit seiner Schwester und seiner Cousine.
Und mit Oma, Opa, Tanten und Onkel.
Vor lauter Spiele spielen, toben, Süßigkeiten naschen, Tanzen und lachen verging die Zeit wie im Flug.
Nach dem Abendbrot...es gab Würstchen im Schlafrock...brachten meine Kleene und ich die beiden Muckelchen wieder nach Hause.
Für Tom war es die zweite Feier zum 5. Geburtstag... Und ich habe seiner Schwester auf der Heimfahrt versprechen müssen, dass auch Sie 2 mal feiern kann.

Großes **INDIANER-EHRENWORT**


Als ich dann wieder daheim war, habe ich erstmal eine Runde geheult.
Den ganzen Nachmittag habe ich in die Gesichter der Kinder geschaut und darin meine Tochter gesehen...
Oft war mir eher zum weinen als zum lachen...

Momentan bin ich etwas Nah am Wasser gebaut, denn es folgen noch die Geburtstage meiner verstorbenen Mama und meiner verstorbenen Tochter:(((

** Bei uns war das Wetter heute richtig gut. So darf es gerne bleiben.
Sonnenschein, aber recht kühl.
Mit einer neuen warmen Jacke gut auszuhalten :)

Ich wünsche Euch eine schöne Herbstwoche,
und genießt Abends den Tee bei Kerzenschein

♥-lichst
biggi

Kommentare:

  1. liebe biggi,
    jetzt kullern bei mir auch die tränen .... und eigentlich weiß ich nun gar nicht was ich dir schreiben soll - außer - fühl dich ganz, ganz, ganz herzlich gedrückt von mir und in gedanken bin ich bei dir.

    es ist so eine traurige geschichte ... du hast dein kind verloren, und deine enkelkinder ihre mutter. unvorstellbar. und trotzdem konnten sie einen wahrscheinlich sehr schönen geburtstag feiern ... ich gönn es dem kleinen von ganzem herzen. wahrscheinlich hängen sie sehr an ihrer tollen oma und sind ganz stolz auf dich !!! und eines ist gewiß, deine tochter war ganz sicherlich mit euch und hat ebenso gelächelt ...

    ich wünsche dir für die kommenden "geburtstags-tage" sehr viel kraft !!! ich weiß es schmerzt unendlich ... die sehnsucht hört nie auf.

    allerliebste grüsse liebe biggi ... ulli

    p.s. meine "große" hat gestern zu mir gesagt, mama wenn du stirbst, dann gehe ich zu oma. sie liebt ihr oma heiß und innig. die beiden haben eine ganz spezielle verbindung zu einander. und dann schaute sie mich an und meinte: ach, kannst du mich "davor" dann noch zu oma fahren .... bitte.
    kinder haben einen ganz eigenen umgang mit dem tod. anders als wir erwachsene. vielleicht zu ihrem glück ... wer weiß ! alles gute für deine enkelkinder.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi,

    ich habe einen Kloß im Hals, kann die Tränen kaum zurück halten.
    Wie traurig für Euch, einen geliebten Menschen so plötzlich zu verlieren.
    Deinem Enkelkind habt ihr sicherlich einen wundervollen Geburtstag beschert. Jedenfalls schaut er auf den Fotos sehr glücklich aus.

    Was soll ich noch sagen......
    Ich wünsche Dir, Deiner Familie unendlich viel Kraft. Sei ganz doll gedrückt.

    Ganz liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    ich bin sehr betroffen von deinen Zeilen. Ich wußte ja das von deiner Tochter, aber nicht das sie auch Kinder hat.
    Das ist ein Schicksal das einen den Rest des Lebens begleitet. Mir der Zeit wird es aber hoffentlich für dich leichter zu verkraften sein. Und so schlimm das alles ist, so bin ich doch der Meinung das bei so kleinen Kindern die Erinnerung schneller verblasst und sie es so leichter haben.
    Ich wünsche euch das in eurem Leben nur noch schöne Dinge passieren.
    Alles Liebe, Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Biggi,
    das sind ja ganz traurige Zeilen von dir. Ich wußte nicht das du deine Tochter vor kurzem verlorn hast. Mir fehlen die Worte.....
    Ich wünsche dir und deinen Enkelkindern viel, viel Kraft diese schlimme Zeit zu überstehen
    und für die Zukunft, alles,alles Gute und ganz viel schöne Tage. Das habt ihr wohl mehr als verdient. Sei herzlich gedrückt, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Biggi,
    ich komme gerade erst von einer Freundin, so spät in der Nacht und lese dann diese Zeilen.Ich wußte es nicht mit deiner Tochter und es macht mich unsagbar traurig.Ich habe einen Wahnsinns - Respekt vor dir und deiner Stärke!Und auch mir fehlen die Worte.....Wenn ich darf, drücke ich dich jetzt auch mal ganz,ganz doll und wünsche dir nur alles,alles erdenklich Liebe, alles Gute, ganz , ganz viel Kraft und unendlich viel Sonnenschein !Alllerherzlichste Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Biggi,
    ich kann mal wieder nicht schlafen und sitze hier im Internet. Deine Zeilen haben mich schlagartig geweckt! Ich wusste nicht, dass du deine Tochter verloren hast. Deine posts klingen immer so fröhlich und so voller Leben. Kein Gedanke - meinerseits - ob dieses Schicksalsschlages.
    Toll, dass ihr dem Kleinen einen so schönen Tag beschert habt. Ich hoffe, dass er das alles gut "wegsteckt" . Auf dem Foto sieht er sehr glücklich aus.
    Du wirst ihm sicher nicht zeigen, wie es in dir aussieht... Ich drücke dich ganz fest und wünsche dir für die kommenden Wochen (Weihnachten ist ja auch wieder so eine Sache ...) ganz viel Kraft. Vielleicht kannst du dich ja hier im Bloggerland ein wenig ablenken!?
    Sei ganz herzlich gegrüsst und umarmt von
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  7. Ooch, Biggi, das tut mir ja unendlich leid!! Es ist immer so wahnsinnig schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, vor allem, wenn es so ganz plötzlich und unerwartet kommt.... Und wenn dann noch kleine Kinder im Spiel sind.... Natürlich braucht man viel Zeit, um solche Verluste zu verkraften; da ist es doppelt schön, dass Du die beiden Kleinen noch hast und Dich auch soo liebevoll um sie kümmerst!
    Tom hat ja offenbar gaaanz viel Spass und Freude an seinem Geburtstag gehabt, das kleine Gesichtchen strahlt ja nur so!
    In solchen Situationen zeigt sich immer wieder, wie wichtig Familienzusammenhalt ist, nicht wahr??

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht und
    einen freudvollen Tag,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bigi,
    ich habe Tränen in den Augen, Eure Tom ist ein Jahr älter als mein Sohn. Das alles lässt einen sehr nachdenklich werden.
    Ihr habt euer bestes getan, das sieht man an dem lachenden Gesicht und an der Freude in den Augen des Kleinen.
    Ich wünsche dir sehr viel Kraft, denn die wirst du brauchen. Fühl dich von mir gedrückt und umarmt.
    Alles Liebe Christine

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen liebe Biggi
    Auch ich bin sehr betroffen,eigentlich fehlen auch mir die Worte,den Trost kann man bestimmt nicht geben.Deine Tochter hat dir wunderbare Enkelkinder geschenkt und der Familienzusammenhalt ist wie Andrea schon sagte am wichtigsten...Ich wünsche dir ganz viel Kraft ...Ganz liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Biggi,
    ich drücke dich ganz,ganz doll !
    Ich wüsche dir sehr viel Kraft für die Zukunft !
    Dein kleiner Tom hatte so einen schönen Geburtstag,5 Jahre ist superwichtig .
    GGLG Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Biggi,
    ich finde es sehr schön von Euch, Tom so einen tollen Geburtstag zu schenken, was ganz sicher unendlich schwer ist nach so einem Schicksalsschlag, vor allem, weil Du schreibst, es kam unerwartet. Ich wußte auch nicht, daß sie Kinder hatte. Auch ich wünsche Dir weiterhin so viel Kraft, mit der schweren Situation umzugehen. Du bist sicher eine ganz tolle Oma!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Biggi,
    jetzt bin ich auch am weinen, wie wohl alle hier! Und wie soll man in Worte fassen und dir Mitgefühl aussprechen was so unfassbar ist.
    Niemand sollte sein Kind beerdigen müssen, das ist wohl die schlimmste Befürchtung aller Eltern....
    Ich denk an Dich!!!
    Tom sieht ganz glücklich über seinen Geburtstag aus und ihr macht es richtig für ihn alles so schön - wie möglich- zu machen.
    Ich drück dich, andrella

    AntwortenLöschen
  13. Oh lass´Dich mal ganz doll drücken; auch ich kann kaum meine Gedanken in Worte fassen. Tom sieht auf den Bilder glücklich aus und hat bestimmt einen schönen Tag gehabt. Liebe Grüsse Sabrina

    AntwortenLöschen
  14. Ach Biggi, ich bin auch ganz in Tränen aufgelöst - wie schrecklich und traurig, was du durchmachen musst! Das mit deiner Tochter wusste ich, aber nicht dass es auch Kinder gibt, die sooo früh ihre Mama verloren haben!!! Aber ihr seid so eine wunderbare Familie - dem Kleinen trotz all dem Schmerz ein möglichst schönes und fröhliches Fest zu ermöglichen, war sicherlich das schönste Geschenk!!!! Dem tapferen "Großen" nachträglich alles, alles Liebe zum Geburtstag und ich drück dich gaaaaanz fest!!!!! Ich wünsch dir ganz viel Kraft, für die kommende Zeit und dass du auch in ganz dunklen Stunden nie die Hoffnung verlierst:

    "Unser Leben ist wie der Lauf der Sonne.
    Im dunkelsten Augenblick wartet schon das Tageslicht."

    Ich bewundere dich sehr, dass du trotz allem immer so liebe Worte für andere hast und nie deine Zuversicht und Fröhlichkeit verloren hast!!!!! Alles Liebe, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  15. Biggi, ich drück dich!

    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Biggi, mir rast die Gänsehaut rauf und runter. Eigentlich hatte ich heut selber keinen tollen Tag, jedenfalls war ich bis jetzt dieser Meinung ... denn ein wichtiger Termin, auf den ich schon so dringend warte und von dem für mich einiges abhängt, wurde auf nächste Woche verschoben, meine Scheckkarte ist weg (verloren, gestohlen? keine Ahnung!) und ich habe seit der Früh schon Kopfweh. Jetzt wollte ich nur ein bisschen schauen, was sich in Bloggetonien so tut, quasi um auf andere Gedanken zu kommen, und da sehe ich deinen Post.Und irgendwie komm ich mir plötzlich ganz und gar lächerlich vor mit "meinem schlechten Tag". Was sind diese kleinen Unpässlichkeiten im Vergleich zu alledem, was du uns erzählst!? Du hattest früher schon geschrieben, dass du heuer deine älteste Tochter und deine Mutter verloren hast, und auch da hatte ich dich schon dafür bewundert, wie positiv, freundlich und fröhlich du trotz alledem immer wirkst ... Und wie gefasst. Doch dass deine Tochter völlig unerwartet und plötzlich gestorben ist, dass sie Mama war, das alles gibt der ohnehin schon ausreichend tragischen Sache noch eine weitere Dimension. Du Liebe, ich weiß nicht, was ich sagen oder schreiben kann, was dir nicht bereits gesagt worden ist. Drum lass dich einfach auch von mir drücken. Ich wünsch dir Kraft für die kommende Zeit! Und ich finde es wundervoll, dass es dir und deiner Familie gelungen ist, deinen Enkelkindern einen so schönen Tag zu bescheren! Alles Liebe, trau.mau

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Biggi,

    ich weiß gar nicht so recht, was ich schreiben kann ... trösten können Dich keine Worte. Ich drück Dich ganz fest.

    Ganz liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Biggi,
    deine Zeilen haben mich sehr berührt. Auch ich habe bislang nicht gewusst, welcher Schicksalsschlag dich und deine Familie getroffen hat. Es tut mir wahnsinnig leid und ihr habt mein ganzes Mitgefühl.
    Wie wunderbar aber, dass der Kleine eine solch tolle Oma hat, die ihm trotz allem einen klasse Geburtstag bereitet hat - denn auf dem Foto sieht er wirklich glücklich aus!
    Ich wünsche Euch von Herzen weiterhin viel Kraft und (wie gesagt: trotz alem)unendlich viele schöne und glückliche Momente!
    Fühle dich gedrückt.. Sole

    AntwortenLöschen
  19. Meine liebe Biggi,

    das ist so traurig zu lesen, ich habe wirklich Tränen in den Augen. Ich habe nicht gewusst, dass Du schon Enkelkinder hast. Das macht es irgendwie noch schlimmer und trauriger. Der kleine Tom sieht so glücklich aus und ich bin mir sicher, dass Du eine richtig liebevolle Oma bist. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächsten schweren Tage. Aber Deine Kinder und Enkelkinder brauchen Dich und das ist vielleicht ein kleiner Trost.
    Alles Liebe und Gute,
    Tanja

    PS: ich kann mich noch erinnern, als Du mir von Eurem grausigen Wetter geschrieben hast. Mittlerweile ist der Schnee auch wieder weg hier und wir hatten einen sonnigen, aber bitterkalten Tag.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Biggi,
    ich habe überlegt und auch gezögert dir zu schreiben. Dein Schmerz muß so sehr groß sein. Als Mutter sein geliebtes Kind zu verlieren ist eines der schlimmsten Dinge im Leben.
    In deinen Enkelkindern ist deine Tochter immer gegenwärtig.

    Mit dem Tode eines geliebten Menschen verliert man vieles- aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.
    Aus deiner Trauer wird irgendwann liebevolle Erinnerung werden.

    Alles Liebe für dich
    Karin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Biggi,

    auch wenn wir uns eigentlich gar nicht kennen, ich kann so sehr mitfühlen mit Dir. Ich habe vor 3 Jahren meinen Cousin ganz plötzlich verloren, er war erst Anfang 30 und hat zwei kleine Söhne. Es war sehr schwer für unsere ganze Familie, und immer, wenn ich die beiden Racker sehe, sehe ich meinen Cousin.

    Ich finde es toll, wie offen Du mit Deinen Gefühlen umgehen kannst, das kann nicht jeder und es ist ein Zeichen von innerer Größe, darauf solltest Du sehr stolz sein.
    Die Liebe zu den Menschen, die wir verloren haben kann uns keiner nehmen, und sie wird immer in uns sein.

    Wünsche Dir eine erholsame Nacht, ich komme jetzt öfter mal bei Dir vorbei ;-), vielen Dank für Deine lieben Kommentare!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Biggi,
    ich habe gestern bereits deinen Post gelesen und konnte nicht adhoc schreiben, zu viele Tränen hatte ich in den Augen - wahrscheinlich kann sich keiner vorstellen wie viel dich Kraft dies alles kostet, meine volle Bewunderung für Dich!! Schön, dass es Omas wie Dich gibt!
    Meine Bewunderung Dir auch deshalb, weil Du immer so wunderbare Kommentare schreibst und mir in jedem Fall (vielen anderen sicherlich auch) noch gut tust.
    Mögest Du aus unseren Worten etwas Kraft schöpfen, und wissen, dass Du nicht allein bist, sondern es auch Menschen gibt, die unbekannterweise in Gedanken immer mal wieder bei Dir/Euch sind.
    Liebe Biggi, ich drück Dich - herzlichst Gabi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Biggi! Auch ich war ganz betroffen und nachdenklich, als ich Deine Zeilen gelesen habe. Wie traurig... für Dich und natürlich auch für die Kinder, die nun ohne Mutter aufwachsen müssen. Ich finde das ganz schrecklich. Ich selbst habe meine Mutter letztes Jahr viel zu früh und unerwartet "verloren" und kann es auch immer noch nicht glauben, daß alles so schnell vorbei sein kann. Der Tod bzw. das Thema ist jeden Tag irgendwie allgegenwärtig und wird es wohl auch immer bleiben, fürchte ich... und bei einem Kind ist es ja noch wesentlich schlimmer, uff! Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und natürlich auch den Kleinen ohne Mama, auf, daß sie ihr Leben trotzdem gut gemeinstert bekommen und wieder glücklich werden...

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Biggi,

    ich kann mich da nur anschließen, niemand sollte sein Kind zu Grabe tragen müssen. Das war auch etwas, von dem mein verstorbener Papa gesagt hatte, daß er das nicht überstehen würde. Ich war 18, als er auch ganz plötzlich und unerwartet gehen mußte.
    Ach Biggi, das tut mir so leid für Dich und Deine Familie. Du bist sehr stark und das ist gut so für Deine Enkelchen. Und Deine Tochter freut sich im Himmel sicher darüber, daß Du Deine Lieben so unterstützt und für sie da bist.
    Ich drück Dich ganz lieb.

    rosenresli

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Biggi
    Mit Tränen in den Augen habe ich diesen Post gelesen und finde nun kaum Worte, um dir zu schreiben. Es macht mich traurig und ich bin sehr betroffen davon, was du alles durchmachen musst.
    Bewundernswert, wie du das alles anpackst und wie du dem kleinen Mann eine unbeschwertes und fröhliches Geburtstagsfest ermöglicht hast.
    Ich wünsch dir alles Liebe und ganz viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit!
    Sei lieb gegrüsst und umarmt,
    Doris

    AntwortenLöschen
  26. Mit Wasser in den Augen und einem dicken Kloß im Hals habe ich Deine Posts der letzten Woche gelesen - mir fehlen jetzt einfach die richtigen Worte um mein Mitgefühl ausdrücken zu können, aber fühl Dich verstanden und ganz fest gedrückt!
    Ich wusste gar nicht, dass Deine Tochter zwei zauberhafte Kinder hinterlassen hat die Dir einerseits Freude machen und andrerseits oft das Herz schwer werden lassen ...

    Du bist eine ganz tolle Oma und hast einen wunderschönen Tag gestaltet und tapfer durch gehalten!

    Ich habe mal diesen Spruch gelesen und finde, besser kann man die Trauer nicht in Worte fassen:
    'Der Schmerz wird nie vergehen, aber man lernt mit ihm zu leben'

    Du bist auf dem richtigen Weg, behältst Deine Tochter und Deine Mama im Herzen und in der Erinnerung ein Stück weit am Leben. Deine Enkelkinder werden später mal sehr glücklich sein, wenn Du ihnen viel von ihrer Mama erzählen kannst!

    Ich umarme Dich,
    Melanie

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
Have a nice day!